Donnerstag, 3. August 2017

#wirrettenwaszurettenist: Ein Sommerdrink "Rosen-Blüten-Zitronen-Spritzer"

auch Rose-Petal-Cordial, ein süffiger Sommerdrink halt, der ganz  easy  geht,  falls man frische, ungespritzte und aromatisch duftende Rosenblüten hat, dann nur zu, die schmecken angesetzt wunderbar.
Ist gesund und natürlich und keine gekaufte Limonade kann da mithalten, finden wir :)


Die Rosen-Blüten die ich verwende sind sind ungespritzt und aus unserem Garten. Es müssen nicht nur die Edlen sein auch die Wildrosen mit ihrem Duft und Eigenschaften sind wunderbar und sie gibt es an vielen Plätzen, nur sollte man schon Wissen ob sie ungespritzt sind.
Verwendung finden nur die duftenden und ungespritzten Rosen versteht sich. Es können einfache Rosen sein, wie eine Kartoffelrose, auch die edlen Damaszener-Rosen,  die schönen und duftenden englischen Rosen, z.B. Portland-Rosen usw.,  alle die einen guten intensiven Duft haben.
Es werden nur die Blütenblätter verwendet.
Bei den Sorten gefallen  mir vom Aroma am Besten die Apotheker-Rose (Rosa gallica), die Rose de Resht und die Damaszener-Rose "Mme Knorr" und die dunklen Wildrosen-Blüten-Blätter.




Als es darum ging für #wirrettenwaszurettenist und das Sommerspecial aufgerufen wurde von der lieben  Christina, die Apricot Lady ein Rezept zu posten, war mir sofort klar ich muss unbedingt meinen Rosen-Blüten-Zitronen-Spritzer vorstellen. Ich mache ihn schon viele Jahre habe aber wenig darüber gepostet und schon gar nicht ein Rezept. Dabei sind solche Sommergetränke mit Blüten besonders mit den Rosen sehr erfrischend. Ich setze  meist mit Zitronensaft an, auch Schale geht, dass gibt noch eine angenehme Säure:




Machen:
In ein Schraubglas, 1l,  gebe ich  von 5 Rosen die Blütenblätter, das ist dann 1/2 voll mit den lockeren frischen Blüten, dazu gebe ich  60 gr. Rohrzucker und den Saft von 1 Zitrone.
Das Ganze fülle ich mit abgekochtem heißen Wasser auf, wie Tee, verschließen, schütteln, denVerschluss leicht öffnen, dann 2 Tage auf der Fensterbank stehen lassen, immer mal schütteln.
Am 3. Tag schüttele ich das Ganze noch einmal auf und siebe die Rosenblüten ab, mit ausdrücken,  fülle die Flüssigkeit wieder zurück in das Glas und lasse sie mit leicht geöffnetem Schraubverschluss noch einmal 2 Tage stehen, man sieht dann wie die Flüssigkeit sprudelt, dann kommt sie verschlossen in den Kühlschrank und wenn sie gut gekühlt ist kann sie mit Mineralwasser aufgefüllt in Gläsern serviert werden.
Nicht nur Limonade, wer einen leicht alkoholischen Drink mag der kann mit Eiswürfel und einem Schuß Sekt oder Weißwein ein Sommerdrink mixen, auch mit Gin und Vodka gemixt nicht zu verachten, für jeden Geschmack was und da gibt es bestimmt noch einige Ideen mal sehen was mir noch einfällt oder habt Ihr noch eine Idee?











Schaut mal nachfolgend bei allen Rettern/innen vorbei was da für Köstlichkeiten gerettet wurden für das #wirrettenwaszurettenist #Sommerspecial:

Anna Antonia - Gebacken: Aubergine, Zucchini, Feta

auchwas - Rosen-Blüten-Zitronen-Spritzer

Brittas Kochbuch - Gazpacho andalúz

Brotwein - Flammkuchen griechische Art mit Feta und Oliven

Das Mädel vom Land - Gesulzte rote Beeren

Fliederbaum - Bunte sommerliche Obsttorte

Food for Angels and Devils - Gurkengranité mit weisser Schoggimousse

genial-lecker - Cassis mit Grappa und Fruchtauszug

German Abendbrot - Baskisches Hühnchen vom Grill

giftigeblonde - Hausgemachte Antipasti

kebo homing - Flammkuchen mit Pfifferlingen

lieberlecker - Sauerrahmeis

Münchner Küche - Eis am Stiel mit Joghurt und Johannisbeeren

Obers triftt Sahne - Schwarzkirsch Galette

Prostmahlzeit, die Turbohausfrau - Gegrillter Kukuruz

The Apricot Lady - schnelle Sommerküche

Unser Meating - Gazpacho


Es war mir eine große Freude wieder dabei zu sein und möchte ein herzliches DANKE an Sina (Giftigeblonde) und Susi (Prostmahlzeit) schreiben, für all Ihren super Einsatz, überhaupt für die Idee des GANZEN in Sachen #wirrettenwaszurettenist, auch auf unserer Facebookseite  und Instagram die Lieben die immer wieder die Seiten  neu bestücken mit unseren Rezepten von den Rettungen. DANKE.

Liebe Grüße
Ingrid

Kommentare :

  1. was für eine tolle Farbe *.*
    sicher sehr erfrischend :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr erfrischend :). Die Farbe kommt von dunklen Rosen, mit helle geht es aber auch und man könnte noch etwas Brombeer dazu geben und schwupp ist es eine tolle Farbe!

      Löschen
  2. Sehr schön erfrischend und spritzig klingt das, und edel, mit den Rosenblüten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spritzig, gut und es soll auch gesund sein mit den Rosenblüten ?!

      Löschen
  3. Liebe Ingrid,
    was für eine wunderbare rote Farbe und ich kann mir das Aroma direkt vorstellen... herrlich.
    Sonnige Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhhh ... mmmhhhhh ... :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dein Eis wir heute probiert. LG in die Schweiz!
      INgrid

      Löschen
  5. Das klingt für mich sehr ungewöhnlich. Vielleicht mache ich mal eine kleine Portion, denn sowas würde mein GöGa sicher nicht trinken. Der olle Kulinarikbanause! :-D

    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Britta,
      unbedingt probier, wenn Du die Möglichkeit hast und wenn Du nicht alles verwerten kannst die Flasche im Kühlschrank stehen lassen und irgendwann ist es Hefewasser zum Backen. LG Ingrid

      Löschen
  6. Was für wunderschöne Rosen Du hast. Das mit dem "ungespritzt" ist vermutlich nur im eigenen Garten möglich, oder? Ich kenne viele Gärtner, die verzweifelt ihre Rosen spritzen, weil sämtliche Läuse der Region sie ebenso lieben wie wir. Was für ein herrliches Rezept! Very British!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Julia, ja meine Rosen werden natürlich gepflegt und wenn dann mal die Läuse kommen wird mit Brennesselsud und und anderen Hausmitteln reine Natur, das weg gepustet und wenn nicht dann ein Rückschnitt und es geht bei mir schon über 20 Jahre gut ohne Chemie. LG Ingrid

      Löschen
  7. Du machst mich ganz kribbelig! Wo ich doch keine Duftrosen habe! Pfff ....
    Wart nur, bis ich einmal vor deiner Tür stehe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, wie gut ich Dich verstehen kann. Wenn es auch mit getrockneten Rosen funktionieren würde wären schon welche auf dem Weg zu Dir. Aber gerne kannst Du mich auch besuchen oder wenn ich nach Wien kommen sollte dann habe ich eine Flasche im Gepäck. Wenn Du Duftrosen möchtets versuche es auf dem Balkon doch einmal mit Wildrosen in einem hohen Topf die Duften und blühen mehrmals im Jahr. Weitere Tipps gerne. Liebe Grüße nach Wien Ingrid

      Löschen
  8. Sowas habe ich letzthin von einer Bekannten erhalten, jetzt weiss ich endlich, wie man es auch selbst macht, danke!

    LG Wilma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut gell?! Unbedingt probieren geht auch mit dunklen Malvenblüten! LG Ingrid

      Löschen
  9. Your rose blossom lemon splash looks delicious and your roses delightful. Thank you for sharing your recipe. Have a wonderful weekend Ingrid :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your comments and I am glad that you filled my post. Have an wonderful weekend too und best regard
      Ingrid

      Löschen
  10. Mit deinen schönen Rosen war das bestimmt ganz besonders gut !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja liebe Petra, das ist und bleibt das Sommergetränk bei uns und jetzt kommen noch die dunklenen Malven dazu und weiter geht es.
      Liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  11. Liebe Ingrid,
    das klingt super lecker und die Farbé ist der Hammer! Ich glaube, ich habe aber da nicht die richtigen Rosen dafür *seufz*
    Hab noch einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halle liebe Claudia ich freue mich von Dir zu lesen und wunderbar das Dir das Getränk gefällt. Schade wenn Du solche Rosen nicht hast :(. Aber es geht auch mit den ganz dunklen Stockrosenblüten, wenn Du die hast dann versuche es. Gerne weiter Tipps. Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag!

      Löschen
  12. Tolle Farbe! Sehr ungewöhnlich und sehr edel - das könnte ich mir als echten Hingucker auf nem großen, eleganten Fest vorstellen :)
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja liebe Miriam, ganz viele Rosenblätter auf der Tafel dazu verteilt bestimmt eine tolles Bild. Danke fürs kommentieren liebe Grüße und einen schönen Tag, Ingrid

      Löschen
  13. Das Richtige wäre das jetzt für mich, wir haben 38 Grad,...

    Leider hab ich keine Rosen, meine wilden kleinen haben heuer ausgeelassen, so hab ich nicht mal Hetschal heuer

    Liebe Ingrid, danke für dein Engagement für die Rettungstruppe und schönen Abend noch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina,
      Die Wildrosen blühen bei mir auch nur mehrmals weil ich die Knospen mit dem Hagebuttenansatz mit den Blüten abnehme teilweise etwas zurück schneide und dann bilden sich den ganzen Sommer welche, zwar nicht so viele Blütenblätter aber immerhin. Solltes Du Stockrosen haben die ganz dunklen dann kannst Du es auch so machen wie ich hier. Gerne bin ich bei Euch dabei und freue mich immer wieder wenn es los geht mit #wirrettenwaszurettenist. Ein schönes Wochenend und herzliche Grüße Ingrid

      Löschen
  14. Ich habe am Wochenende die Gelegenheit duftende Rosenblätter zu pflücken, dann werde ich deinen Sirup ansetzen!! Und dann freue ich mich, ihn mit Weißwein oder Prosecco zu kosten!! Ein sehr farbenfrohes Rezept, liebe Ingrid,
    lg

    AntwortenLöschen
  15. Bisher fand ich, dass gekaufter Rosensirup immer recht künstlich schmeckte. Mit eigenen Rosenblüten würde ich Rosen noch einmal eine Chance geben. Jetzt fehlen mir nur noch die Rosenblätter. LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  16. Für Blüten bin ich ja jederzeit zu begeistern ;-) Schönes Rezept!

    AntwortenLöschen

Labels

#Backen #Berliner #Blog-Party #Buttergebackenes #Doggi #Drink #Freitagsfisch #frischgemahlen #Gewürze #Gugelhupffürzorra #HeimischesSuperFood #herzhaft #Kamutmehl #Kekse #Lieblingsplätzchen #Pizza #Rosen-Blüten #Samstagssuppe #Schoko #synchronabfrischbrot #Synchronalmhefekuchen #synchronbacken #synchronbagels #synchronfougasse #synchrontangzong #WBD2016 #WBD2017 #wirrettenwaszurettenist Abfrischbrot Adventsgebäck Agrest/Verjus Ahlewurst ALLES "Streusel" Amarena-Kirschen Ananas Apéritif Apfel Aprikosen Aroma-Essig Asia Aufstrich Avocado Backen Bacon Bagels Bällchen Bällchen/Röllchen Bärlauch Basilikum Baumkuchen Bayr.Reis BBD# Beeren Beilagen Berberitzen Birnen Biskuit Blätterteig Blumenkohl Blüten Blutorange Bohnen Brandteig Bratwurst Bread-Baking-Day Brombeeren Brot Brötchen Brunch Buchweizenmehl Bulgur Buns Burger Butter Cake Cantucci Champingnons Chia-Samen Chicorée Chili Choco-Cake Chutney Clementinen Cobbler Cookies Couscous Cranberry Crêpes Crumble Crumpets Cupcakes Curd Curry Desserts Digestif Dill Dinkel Dressing Egg Benedict Eierlikör Einmachen Eintopf Eis Emmer Empanadas Ente Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanie Feigen Fenchel Feta Fisch Fleur de Sel Fondue Forelle Fougasse Friands Früchte ganz-nah-dran-Event Geflügel Gelee Gemüse Gewürze glutenfrei Grappa Griechenland Grillen Grünkohl Gugelhupf Hackfleisch Haferflocken Haferle Hagebutten Haselnuss Haselnüsse Hefeteig Heidelbeeren Himbeeren Holunder Hopfen Hundekuchen Indianernessel Italien Jiaogulan Johannisbeeren Jostabeeren Kaffeetafel Kaki Kalb Kamutmehl Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Käse Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kipferln Kirschen Kiwi Klöße Knabbern Kokos Kokosmehl Konfekt Konservieren Koriander Kräuter Kreppel Kroketten Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Lauch Lavendel Liebstöckel Likör Lorbeer Lunch Macadamia Mairübchen Mais Maismehl Makrele Marmelade und Co. Marsala Marzipan Maultaschen Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minicake Minze Mirabellen Möhrchen Monarda Muffins NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Natur-ABC No-Knead-Bread Nüsse Ofengerichte Orange Orangen Orient Ostern Pan-Pie Paprika Pasta mit... Pasteten Pekannüsse Pesto Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pizza Plätzchen Plunderteig Pralinen Pudding Pute Quiche Quitten Rapsöl Ratatouille Reis Rhabarber Rind Ringelblume Risotto Roggen Rollgerste Rolls Rosenblüten Rosenkohl Rote-Bete S/W-Focus am Montag Safran Sahne Salat Salsa Salz mit Aroma Sauce Sauerkraut Sauerteig Schinken SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Sommergetränke Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spätzle Spezialitäten Spitzkohl Squares Stachelbeeren Stangensellerie Steckrübe Stollen Sugo Suppe süss-sauer Süßspeisen Tarte Tee Teigtaschen Tex-Mex Thymian Toast Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Urdinkel Vanille VeggiDay Verjus Vollkorn Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Waldmeister Walnuss Walnüssen WBD2015 Weihnachten Weinblätter Weintrauben Weißkohl Weisswurst Wildschwein Windbeutel Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zimtschnecken Zitronen Zucchini Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln